Berdorf – B5 – 7km

Sie suchen nach einer Wanderung die nicht langweilig wird? Sie suchen nach Abenteuer für Erwachsene und Kinder, dann ist diese Wanderung genau das Richtige. Unterschätzen Sie nur die 7km nicht. Hier geht es konstant hoch und runter. Treppen und klettern ist angesagt. Fühlt man sich nicht wohl, kann man dies alles umgehen. Der Wanderweg ist gezeichnet auf einem normalen Weg. Ein Weg den mat mit Hund zum Beispiel gehen kann. Mit festem Schuhwerk und ein minimum an Kondition kann man diese Wanderung auf dem normalen Weg ohne Probleme schaffen. Die Höhlen durch die man gehen kann sind alle mit blauen Markierungen ausgeschildert. Einige gehen durch, andere sind eine Sackgasse. Aber man gelangt immer wieder auf den Hauptweg zurück. Keine Sorge man kann sich fast nicht verlaufen. Von Vorteil kann auch eine Taschenlampe sein und eine weitere Jacke. In den Höhlen ist es feucht, kalt und dunkel.

Kleiner Tipp:

Dieser Weg lässt sich gut kombinieren mit dem B2.

B2 und B5 starten an der gleichen Stelle. Nur dass der eine Weg an der Hängebrücke endet und der Andere an der Hängebrücke beginnt.

Wünsche euch viel Spass bei dieser Wanderung, die ich Jedem empfehlen kann.

Daten:

Bergauf, Bergauf: 220m
Höchster Punkt: 370m
Tiefster Punkt: 300m

Live Tracking:

Meine Aufzeichnung geht nicht dem offiziellen Weg, da ich durch manche Höhlen ging. In den Höhlen verliert die Uhr gerne den GPS-Empfang.

Gesamtstrecke: 8371 m
Gesamtzeit: 03:14:07
Download file: Berdorf B5.gpx

Sehr gut gezeichnet

Start:

Startpunkt: 3, Beim Maartbesch, Berdorf, beim Tourist-Info und Camping.

Navigation mit Komoot:

Gefällt Ihnen meine Arbeit? Dann würde ich mich riesig freuen über eine kleine Spende in meine Kaffee-Kasse:

Meine Fotos:

Echternach – E1 – 15km

Daten:

Bergauf, Bergab: 340m
Höchster Punkt: 350m
Tiefster Punkt: 180m

Komoot-Daten:

(Offiziell hat dieser Weg 13,4km. Wir kamen auf Messungen von 15 und 16km)

Wegtypen:

Wanderweg: 4,8km
Weg: 6,05km
Fußweg: 1,44km
Nebenstrasse: 908m
Straße: unter 100m
Off-Grid-Abschnitt: 176m

Oberflächen:

Naturbelassen: 7,41km
Loser Untergrund: 1,06km
Kies: 1,93km
Straßenbelag: 1,46km
Asphalt: 966m
Unbekannt: 593m

Start:

Gestartet wird an der Basilika in Echternach. Wir sind gestartet am Bahnhof.

Symbol:

Sehr gut gezeichnet. Ist in die beiden Richtungen gezeichnet.

Beschreibung:

Dieser Wanderweg beginnt bei der Basilika in Echternach. Die ersten Meter gehen durch die Einkaufsstrasse, danach geht es direkt hoch in den Wald. Oben angekommen hat man einen Ausblick über Echternach auf dem Aussichtspunkt Trooskneppchen. Kurz danach kommt man schon in den Highlight der Wanderung, der Wolfsschlucht. Danach geht es noch etwas bergauf und bergab über Treppen und Felsen bis man am Aphitheater und der Höhle Huel Lee ankommt. Danach folgen wir noch etwas dem Weg Autopedestre von Berdorf. Bis es wieder runter in Echternach geht.

Trittsicherheit und Ausdauer sollte man für diese Wanderung mitbringen.

Meine Fotos:

Film zu der Wanderung:

Bourglinster – J15 – 6,75km

Daten:

Bergauf, Bergab: 140m
Höchster Punkt: 400m
Tiefster Punkt: 320m

Komoot-Daten:

Weg: 4,28km
Nebenstrasse: 1,02km
Strasse: 1,14km
Off-Grid-Abschnitt: unter 100m

Loser Untergrund: 126m
Strassenbelag: 2,2km
Asphalt: 3,99km
Unbekannt: 163m

Start:

Gestartet wird bei der Burg, in der rue du Chateau. Hier gibt es 2 Parkplätze.
Die Strasse bis ganz zum Schluss fahren. Hier gibt es ein Häuschen wo sämtliche Wanderwege starten. Im Häuschen findet man Prospekte und Wanderkarten.

Symbol:

Sehr gut gezeichnet

Beschreibung:

Der „Sentier Digestif“ ist ein gut zu gehender Weg. Auch sehr gut bei schlechtem Wetter, wie bei mir 🙂 Gestartet bei der Burg, geht es an der Burg entlang runter ins Dorf. Unten angekommen, geht es bergauf am Friedhof entlang. Nun folgen nur noch Feldwege, bis man wieder bergab zurück ins Dorf und wieder zurück zu der Burg kommt.

Es geht nur einmal kurz über eine Nebenstrasse ohne Bürgersteig. (Zu sehen in den Fotos)
Der ganze Weg geht über Asphalt, bis auf ein paar Meter über festen Feldboden. (Siehe Fotos)

Meine Fotos:

Film zu der Wanderung:

Berdorf – B2 & B5 – 10,4km

Daten:

Bergauf, Bergab: 330m
Höchster Punkt: 370m
Tiefster Punkt: 290m

Symbol:

sehr gut gezeichnet mit B2 und B5.

Start:

Gestartet sind wird beim Camping in Berdorf (Maartbësch Strasse).

Beschreibung:

Wir haben mit dem Wanderweg B5 begonnen. Diesen sind wir gewandert bis fast zurück zum Ausgangspunkt. Hier kreuzt man den Wanderweg B2 und kann mit dem fortfahren.

B2 habe ich hier bereits dokumentier. B5 hier.

Mit dieser Kombination wird einem sehr viel geboten. Höhlen, Felsen, Treppen und Wald trifft es wohl am Besten. Man sollte eine gewissene Kondition haben und trittsicher sein. Eine Taschenlampe ist auch an manchen Stellen von Nutzen. Klettern und auf dem Boden kriechen ist hier an gesagt. Manchmal muss man kurz vom Weg abgehen. Höhlen und schöne Stellen sind in blau gezeichnet.

Meine Fotos:

Müllerthal – W6 – 5,8km

Daten:

Bergauf, Bergab: 120m
Höchster Punkte: 300m
Tiefster Punkt: 210m

Beschilderung:

sehr gut gezeichnet

Beschreibung:

Gestartet haben wir an der Heringer Mühle. Von hier aus geht es am Camping vorbei, der Strasse entlang bis zum Schiessentümpel. Von nun aus geht es durch den Wald über Treppen und Felsen. Sicheres Schuhwerk ist empfehlenswert.

Meine Fotos:

Heffingen – H2 – (5,9km) 6,6km

Daten:

Bergauf, Bergab: 110m
Höchster Punkt: 410m
Tiefster Punkt: 330m

Beschilderung:

sehr gut ausgeschildert.

Beschreibung:

Gestartet wird bei der Mühle von Heffingen. Parkplatz an der Kreuzung Soup / Millen. Von hier aus sind es noch ein paar Meter bis zur Mühle und dem Start des Wanderweges. Deshalb auch der Unterschied in den Kilometerzahlen.

Dieser leicht zu gehender Wanderweg besteht zu 1/3 aus Dorf, 1/3 aus Maisfelder, 1/3 Wald.

Meine Fotos:

Bourglinster – J10 – 4km

Daten:

Bergauf, Bergab: 115m
Höchster Punkt: 425m
Tiefster Punkt: 357m

Beschreibung:

Kurzer, schöner, abwechslungsreicher Weg mit vielen schönen Aussichten und einem schönen Wald. Leicht zu gehen, auch mit Kindern leicht zu bewältigen.

Gestartet wird auf dem Parkplatz der Burg. Gezeichnet ist der Weg mit „J10“

Hier die verschiedene Aussichten:

Point de vue „Scheiferei“

Point de vue „Altlinster“

Point de vue „Bambösch“

Point de vue „Beddelsteen“

Point de vue „Op der Mouk“

Fotos von unterwegs:

Beaufort – B4 – 6,4km

Daten:

Bergauf, Bergab: 120m
Höchster Punkt: 400m
Tiefster Punkt: 310m

Symbol:

sehr gut ausgeschildert

Beschreibung:

Kurzer leichter bis mittel-schwerer Wanderweg durch den Wald. Gestartet wird bei der Burg in Beaufort. Man kommt am Tipi-Camping vorbei und geht am Alebuerg vorbei, Überreste einer Verteidigungsmauer. Ausserdem kommt man am Anfang und am Ende des Weges am Klingelburg, dem Waschplatz der Burg, vorbei.

Meine Fotos:

Altrier – B9 – 5,2km

Daten:

Bergauf, Bergab: 90m
Höchster Punkt: 380m
Tiefster Punkt: 300m

Startpunkt:

40, op der Schanz
6225 Altrier

Beschreibung:

Was für ein schöner, leichter, abwechslungsreicher Weg. Ein Wechsel zwischen Waldwegen, und Asphalt. Zwischen Wald, Feldern und Fahrradwegen. Ausserdem bietet dieser Wanderweg wunderschöner Aussichten.

Symbol:

Meine Fotos: