Steinfort – Autopedestre – 10,20km

Daten:

Bergauf, Bergab: 120m
Höchster Punkt: 340m
Tiefster Punkt: 290m

Start:

Gestartet wird beim Krankhaus in Seinfort. Kreuzung: rue Collart / rue de l’Hôpital.
Hier gibt es mehrere Parklplätze.

Symbol:

Gut gezeichnet. Wir haben uns nur einmal verlaufen, da hier ein Schild zugewachsen war.
Der Nummer 1 folgen. Achtung dieser Wanderweg kreuzt den Autopedestre Eichen 2. Gezeichnet mit der Nummer 2.

Beschreibung:

Am Anfang und am Ende geht es durch das Dorf Steinfort. Dazwischen durch den Wald an einem Bach (Eich) entlang. Man kommt an Ruinen vorbei und an einem Kletterpark.

Man kann auf der Wanderung die Überreste der Steinforter Stauweiher begutachten. Diese Weiher sollten im Jahre 1924 als Külwasserreserve für das Hüttenwerk in Steinfort dienen. Die Ruinen dienen Heute als Rückzugsgebiete für Fledermäuse.

Genauere Details über die ganze Geschichte kann man hier nachlasen.

Man überquert ausserdem die Grenze und geht rüber nach Belgien. Das kann man gut sehen an den Grenzpfosten. 3 haben wir auf dem Weg gesehen.

Ausserdem kommt man an dem Kloster Clairfontaine vorbei.

Ich habe diese Wanderung unter „Mittel-schwer“ eingestuft. Grosse Höhenunterschiede gibt es auf dieser Wanderung nicht. Es geht größtenteils über Waldwege und zum Teil über Wurzeln. Einmal ganz kurz am Ende der Wanderung geht es steil bergauf.

Meine Fotos:

Film zu der Wanderung:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: